ferien-urlaub-bayerischerwald.de auf English  ferien-urlaub-bayerischerwald.de auf Français  ferien-urlaub-bayerischerwald.de auf Espanol  ferien-urlaub-bayerischerwald.de auf Italiano  ferien-urlaub-bayerischerwald.de auf Niederländisch 

Rinchnach - ferien-urlaub-bayerischerwald.de

Ferienunterkünfte in Rinchnach

Treffer 1 - 2 (von 2 insgesamt)
bildUrlaub 1 Ferienbild

Ferienhaus zum Gunthersteig - Ferienwohnung - Rinchnach - bayerischerwald
Ferienhaus zum Gunthersteig
Ferienhaus zum Gunthersteig
Preis in €: ab 35.00 € (2 Personen pro Tag)
Max. Personen: 2

Gasthof Mühle Natur-u. Wanderhotel - Pension - Zimmer - Rinchnach
Gasthof Mühle Natur-u. Wanderhotel
Gasthof Mühle Natur-u. Wanderhotel
Preis in €: ab 33.50 € (Person pro Tag)

Treffer 1 - 2 (von 2 insgesamt)
bildUrlaub 1 Ferienbild


Rinchnach im Bayerischen Wald

Vor längst vergangener Zeit, nämlich im Jahr 1011, gründete ein Mönch des Klosters Niederalteich namens Gunther mit dem Bau eines Klosters zwischen Regen und Kirchdorf im Wald die Siedlung Rinchnach.
Damit blickt Rinchnach, heute eine Gemeinde im Naturpark Bayerischer Wald mit einer Fläche von 4.023 Hektar, 24 Ortschaften und Weilern sowie rund 3.300 Einwohnern, nicht nur auf eine lange Geschichte zurück, sondern kann sich als älteste Siedlung im mittleren Bayerischen Wald bezeichnen.
1972 wurden die bis dato selbstständigen Kommunen Rinchnach, Ellerbach und Kasberg zur Gemeinde Rinchnach zusammengefasst, welche zum Landkreis Regen gehört und ihren Besuchern heute etwa 750 Gästebetten in Pensionen, Ferienwohnungen, Hotels, Gästehäusern, Privatzimmern und Ferienhäusern zur Verfügung stellt.

Ein besonderes saisonales Angebot der Gemeinde ist der Urlaub auf einem Bauernhof, bei dem die kleinen Gäste eine Ausbildung zum Nachwuchslandwirt absolvieren können, indem sie dem Landwirt bei der Arbeit begleiten, mithelfen und eine abschließende „Prüfung“ im Rathaus bestehen.
Das Kloster Rinchnach wurde 1803 im Zuge der Säkularisation aufgelöst, dennoch prägt die historische Klosteranlage, hier vor allen Dingen die einstige Propsteikirche und heutige Pfarrkirche, die charmante Ortschaft Rinchnach.

Die Pfarrkirche St. Johannes der Täufer war ursprünglich ein im gotischen Stile errichtetes Gotteshaus, erfuhr jedoch 1727 einen barocken Umbau und gilt als barockes Juwel im Bayerischen Wald. Nach einer aufwendigen Renovierung der Innenräume in den Jahren 1990 bis 1997 erstrahlt die Pfarrkirche mit ihren wunderschönen Fresken, Schnitzereien und Gemälden in neuem Glanz.
Die Klosteranlage kann innerhalb einer Führung besichtigt werden, wegen der großen Nachfrage und der begrenzten Teilnehmerzahl empfiehlt es sich, vorher mit der Touristen-Information Rinchnach in Kontakt zu treten. Neben der beeindruckenden Klosterkirche (Pfarrkirche) können Besucher während der Führung auch Räumlichkeiten bestaunen, die sonst kaum öffentlich zugänglich sind. Wer so richtig in das Leben der Mönche eintauchen möchte, kann die Sakristei, den Brauereikeller, den Kreuzgang aus dem 13. Jahrhundert usw. in einer Mönchskutte betreten.

Doch nicht nur die baulichen Denkmäler erinnern an die Gründung von Rinchnach und den Hl. Gunther, sondern auch vielerlei Festlichkeiten und Veranstaltungen, darunter die Gunther Festspiele und das „St. Guntherfest“, ein Volksfest am letzten Juniwochenende - ein Highlight ist hierbei die Fuhrleutegedächtnisfahrt am Sonntag mit etwa 60 Pferdegespannen sowie Kutschen und Wägen, auf denen Einheimische und Gäste Platznehmen dürfen.

Auf dem bunten Veranstaltungskalender von Rinchnach finden sich außerdem das traditionelle Pferdeschlittenrennen (Jahreswende), geführte Wanderungen, das Grosse Wolfauslassen, organisierte Pferdewagenfahrten, Schneeschuhtouren, Fackelwanderungen, Besichtigung der Steinbrüche von Rinchnach, das Gäste-Eisstockturnier und Führungen auf dem Schafhof Perl.

Der Schafhof Perl ist ein Erlebnis für die ganze Familie, auch „Xaver“ aus der Fernsehserie „Forsthaus Falkenau“ fühlt sich auf dem Hof wohl. Neben vielfältigen Produkten - von der Schafwolle über Socken, Mützen und Strickjacken bis hin zu Bettwaren - wird dem Besucher die Haltung der Schafsrassen gezeigt (mit Fütterung) und die Wollverarbeitung näher gebracht (Museum). Stärkung für Groß und Klein verspricht die gemütliche Gaststube, ferner können Käse, Wurst und sogar Schokolade vom Schaf probiert werden.

Verlockend ist überdies das sportliche Freizeitangebot der Region, das unter anderem reizvolle Wander- und Radwege, Nordic Walking Strecken, Tennisplätze, Kegelbahnen, Mountainbikerouten, Sommerstock- und Natureisbahnen, Loipen, Rodelhänge, die Skilifte Schönanger und Glasberg bei Zwiesel sowie die Skigebiete Geißkopf und Großer Arber umfasst.
Das Wanderwegenetz führt durch die herrliche Landschaft und vorbei an weiteren Anziehungspunkten von Rinchnach und Umgebung, wie beispielsweise dem 959 Meter hohen Wagensonnriegel oder das malerisch gelegene Wallfahrtskirchlein „Frauenbrünnl“ von 1766 mit dem weithin sichtbaren, weißen Kirchturm.
 

  SUCHE VERFEINERN
Hotel
Pension
Gästehaus
Privatzimmer
Ferienwohnung
Ferienhaus

Unterkunftsart:

Ortschaft:

Lage:

Personenanzahl:

Sterne:

Preis in €:




  WERBUNG