ferien-urlaub-bayerischerwald.de auf English  ferien-urlaub-bayerischerwald.de auf Français  ferien-urlaub-bayerischerwald.de auf Espanol  ferien-urlaub-bayerischerwald.de auf Italiano  ferien-urlaub-bayerischerwald.de auf Niederländisch 
                                                                                                         zurück zur Übersicht

Gastronomie im Bayerischen Wald


Der Bayerische Wald - auch kulinarisch ganz vorne


Der ganze Bayerische Wald hat sich darauf konzentriert, dass sich seine Besucher nicht nur in rund um den Hohen Arber, in den herrlichen Bergen, Tälern und Wäldern wohl fühlen, sondern auch gastronomisch von der Region nur das Beste angeboten bekommen.

Der Bayerische Wald mit seinen enormen Ausmaßen von 6000 Quadratkilometern zwischen dem tschechischen Böhmerwald, Donau und Österreich gelegen, mit 200 Kilometern Wanderwegen und dem Prädikat eines „Unesco Biosphere Nature Reservates“. Und ein Urlaubsziel für Familien: der Tierpark in Lohberg, das Silberbergwerk und die Glashütten in Bodenmais, die Sommerrodelbahn am "Hohen Bogen", die Köhlerei in Zwieselau, in Waldmünchen das Freizeitbad "Aqua-Fit" und noch vieles mehr.

In den landschaftlich schönsten Gebiete, aber auch in den Städten verfügt die Ferienregion Bayerischer Wald über ein riesiges Angebot an Ferienhäusern, Ferienwohnungen, Hotels und Pensionen. Doch was nützen die schönsten Unterkünfte, wenn die Verpflegung der Gäste Wünsche offen lassen würde. Das hat man hier erkannt und eine der besten gastronomischen Infrastrukturen in Bayern geschaffen, die auch die Nähe zu Tschechischen Republik und zu Österreich mit einbeziehen.

Man möchte die Gäste an die regionalen Spezialitäten heranführen um zu zeigen, auf welch hohem Niveau hier gekocht wird - und zwar ohne viel Schnickschnack. Gerade in einem Gebiet, das für Wanderer wie geschaffen ist, wo man sich tagsüber oft selbst verpflegt, ist die abendliche Mahlzeit ein wichtiges Kriterium.

In den Küchen verarbeitet man Rind-, Lamm- und Schweinefleisch von Tieren aus der Region, macht die einheimischen Fische, Forellen und Saiblinge, zu edelsten Speisen und verwendet so gut es geht auch Gemüse aus eigenem Anbau. Zu einem guten Essen gehören selbstverständlich auch die richtigen Getränke. Wo man auch wandert oder wohnt, es gibt kaum einen Ort ohne Brauerei und ohne Brennerei. Am beliebtesten sind die edlen Obstwässerchen und natürlich das Nationalgetränk des Bayerischen Walds, der kräuterliche Bärwurz.

Auf welche kulinarische Spezialitäten sollte man keinesfalls verzichten: Leberkäse, Schweinebraten mit Knödeln, Sauerkraut-Gerichte, Käsespätzle, Böhmische Knödel und in manchen Lokalen unbedingt Tafelspitz mit frischen Meerrettich probieren.

Für Wanderungen ist es empfehlenswert, dass man nicht nur die Routen selbst auswählt, sondern auch darauf achtet, dass auch eine Einkehr möglich ist. Von allen Wanderwegen führen Abzweigungen zu den rustikalen Gasthöfen, wenn diese nicht direkt an der Strecke liegen.

Auch in den Hotels und Pensionen wird eine reichhaltige Speisekarte angeboten. Wer in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus wohnt, sollte darauf verzichten, jeden Tag selbst zu kochen. Man würde in der Tat auf viele Köstlichkeiten des Bayerischen Walds verzichten - und das Kulinarische gehört zu einem Urlaub auch dazu.



S.(0-50)                                                                                            zurück zur Übersicht




  WERBUNG